Läuse behandeln

Läuse behandeln ist einfach. Mit diesen drei einfachen Schritten wird Ihr Kind innerhalb kürzester Zeit läusefrei. Schnelle und einfache Mittel zum Läuse behandeln. Die wichtigsten Tipps, die besten Hausmittel und Präparate gegen Läuse.

Läuse behandelnLäuse behandeln zu müssen, da ein Befall vorliegt, ist häufig weitaus einfacher als gedacht. Läuse gelten auch in der heutigen Zeit noch als Zeichen mangelnder Hygiene. Das ist jedoch absolut nicht der Fall. Dennoch hat der Befallene ein großes Interesse daran schnellstmöglich die Läuse behandeln zu lassen. Die kleinen Parasiten sondern bei ihrem Biss in die Kopfhaut Rückstände ab, die zu einem starken Juckreiz führen. Um die Läuse behandeln zu können ist es jedoch vorab wichtig zu verstehen, woher sie kommen und wie sie leben.

Wie kann man Läuse behandeln? – Läuse loswerden in drei Schritten

Besonders anfällig für einen Läusebefall sind Kinder im Grundschulalter zwischen fünf und dreizehn Jahren. Übertragen werden die Tiere über den direkten Kontakt der Haare mit anderen Haaren. Insofern ist es kein Anzeichen unzureichender Hygiene, sondern verbreitet sich über die miteinander spielenden Kinder. Läusebefall wird über einen starken Juckreiz bemerkt. Dieser entsteht durch die blutsaugenden Parasiten selbst, deren Bisswunden in der Kopfhaut während die Heilung schmerzen. Hat ihr Kind oder Sie selbst Läuse? Dann sollten Sie umgehend reagieren.

Läuse behandeln in drei Schritten

Um die Läusebehandlung vorzunehmen, sollten Sie für Ihr Kind und sich einen entspannten Platz finden. Je nach Länge der Haare ist auch ein wenig mehr Zeit notwendig, mindestens aber 20-30 Minuten. Für die gesamte Prozedur benötigen Sie folgende Dinge:

  • Shampoo
  • Läusemittel, z.B. Jacutin Pedicul Fluid oder Nyda Läusemittel
  • Großes Handtuch
  • Läusekamm
  • Einige Blätter einer Küchenrolle

Wir zeigen die Behandlung am Beispiel von Jacutin Pedicul Fluid. Andere Läusemittel funktionieren ähnlich. Bitte in jedem Fall die Packungsbeilage beachten.

Läuse nachhaltig zu bekämpfen geht ganz einfach mit diesen drei Schritten:

  1. Erster Schritt: Haare waschen.
  2. Zweiter Schritt: Läusemittel auftragen und einwirken lassen.
  3. Dritter Schritt: Auswaschen und auskämmen.

Schritt 1: Haare waschen und shampoonieren

Kopfläuse behandelnDie meisten Mittel um Läuse zu bekämpfen erfordern es vor Beginn der Behandlung die Haare einmal intensiv zu waschen. Verunreinigen und vielleicht auch nicht so fest sitzende oder tote Nissen und Läuse werden auf diese Weise bereits entfernt.

Damit der Prozess für das Kind erträglicher und weniger anstrengend ist, sollten Sie es mit der Lieblingsmusik, einer Geschichte oder ähnlichem ablenkenden Medien „bestechen“. Schon das intensive Waschen und Einseifen mit dem Shampoo sollte mehrere Minuten dauern. Je länger Sie die Seife aufschäumen, desto intensiver wird das Shampoo auf der Kopfhaut verteilt.

Schritt 2: Läusemittel auftragen und einwirken lassen

Wirksame Läusemittel sind Flüssigkeiten, die die Läuse innerhalb kürzester Zeit abtöten. Dies geschieht in vielen Fällen durch Silikonöle wie Dimeticon, die die Atemwege der Tiere verschließen und so ein Überleben unmöglich machen. Bereits nach zehn bis fünfzehn Minuten sind die lästigen Parasiten abgestorben. Mittel zum Läuse behandeln sollen großzügig aufgetragen und gut verteilt werden. Für die Dosierung ist hier die Haarlänge entscheidend. Längere Haare erfordern entsprechend eine größere Menge eines Läusemittels.

Einwirkzeit beachten

Jedes Läusepräparat erfordert eine andere Einwirkzeit. Unsere Beispielmittel erfordert eine Einwirkzeit von 30 bis 45 Minuten. In dieser Zeit soll das Präparat die Möglichkeit haben zu wirken. Die Haare sollen nicht abgedeckt werden damit das Präparat in den Haaren verbleibt und nicht von einem Handtuch aufgesogen wird.

Jacutin Pedicul Fluid
  • Für jedes Alter geeignet
  • Geringe Einwirkzeit
  • Für Allergiker geeignet

Schritt 3: Auswaschen und Auskämmen mit dem Läusekamm

Nach Ende der Einwirkzeit werden die Haare mit klarem Wasser (ohne Shampoo) ausgewaschen. Das Präparat verbleibt so in den Haaren und kann dort weiterhin wirken. Mindestens die ersten drei Tage nach der Anwendung sollen zudem die Haare nicht gewaschen werden um den Wirkstoff im Haar zu belassen. Ein ausspülen mit klaren Wasser ist jedoch in Ordnung.

LäusekammAnschließend werden die Haare mit einem Läusekamm ausgekämmt. Der Läusekamm oder auch Nissenkamm genannt, ist ein besonders feiner beziehungsweise enger Kamm. Durch das vollständige Auskämmen der Haare werden sowohl die festgekrallten Läuse ausgekämmt als auch die Läuseeier (Nissen) vom Haar abgekämmt.

Diese doppelte Behandlung durch ein Shampoo oder dem Läusemittel sowie dem Auskämmen hat eine sehr hohe Erfolgsaussicht. Das Auskämmen sorgt dafür, dass die vorhandene Population von Läuseeiern und Läusen dezimiert wird. Zusätzlich werden die toten Läuse so aus den Haaren entfernt.

Läusekamm/Nissenkamm an Küchenrolle abstreifen

Nach jeder ausgekämmten Strähne sollten Sie den Läusekamm an einem Stück Küchenrolle so abstreifen, dass die aufgefangene Läuse vom Kamm entfernt werden. Neben dem funktionalen Einsatz ist dies auch gleichzeitig die Erfolgskontrolle. Niemals sollten Sie mehrere Strähnen nacheinander auskämmen, da Sie ansonsten die Läuse in ein neues Gebiet „versetzen“ könnten.

Das Auskämmen kann dauern – und ziepen!

Auskämmen um Läuse zu behandelnUm die Läuse behandeln zu können, ist es gerade bei längeren Haaren notwendig ein wenig Zeit aufzuwenden. Je intensiver und gewissenhafter das Auskämmen aber vorgenommen wird, desto schneller wird sich der Befall zurückbilden.

Das Auskämmen der Haare bedeutet allerdings auch, dass alle eventuellen Knoten gelöst werden müssen. Das kann vor allem bei Mädchen teilweise etwas ziepen und weh tun, da dort das eine oder andere Haar aus der Kopfhaut gerissen wird. Hier gilt es mit der notwendigen Vorsicht aber Weitsicht vorzugehen, damit der Befall in zwei bis drei Wochen vollständig ausgemerzt werden kann.

3-in-1 Läusekamm
  • Engstehende Metallzinken
  • Incl. Reinigungsbürste
  • Incl. Lupe

Kontrolle bei der Läusebehandlung sichert den Erfolg

Über einen Zeitraum von zwei bis drei Wochen sind mehrere Kontrollen notwendig um die Läuse behandeln und entfernen zu können. Am ersten Tag wird dabei der Doppelpack aus Waschen, Läusemittel und Auskämmen angewendet.

Nach 4-5 Tagen sollten die Haare erneut nach dem Waschen ausgekämmt werden um den Erfolg der Behandlung zu überprüfen. Achten Sie dabei darauf, dass im Nissenkamm beziehungsweise beim Abstreifen auf der Küchenrolle keine Läuse oder Läuseeier mehr zu finden sind. Der Läusebefall sollte jetzt vollständig vernichtet sein. Tauchen doch noch einige Exemplare auf, sollten Sie eine weitere Anwendung vornehmen.

Bei korrekter Durchführung ist oft keine weitere Behandlung erforderlich. Manchmal ist jedoch eine erneute Behandlung nach 8-9 Tagen nötig.

Läuse behandeln mit System – die Entwicklungsstadien von Läusen kennen

Um Kopfläuse behandeln zu können, sollten Sie eine bestimmte Abfolge von Prozessen einhalten. Dies ist mitunter notwendig, um die Tiere an der Fortpflanzung zu hindern. Hierzu ist es wichtig die verschiedenen Stadien der Entwicklung zu kennen.

  • Klebrige Eiablage in den Haaren
    Nach der erfolgreichen Paarung kleben die Weibchen die Eier an einzelne Haare. Zu finden sind die Eier vorzugsweise in der unmittelbaren Nähe der Kopfhaut. Die Eier der Läuse, auch als Nissen bekannt, benötigen rund zehn Tage bis zum Schlupf der Larve.
  • Aufwachsen und Paarung der Larven
    Bis zum vollständigen Aufwuchs der Läuse vergehen erneut rund zehn Tage, sodass zwanzig Tage nach der Eiablage eine vollständig ausgebildete und vor allem geschlechtsreife Laus herangewachsen ist.
  • Paarung geschlechtsreifer Läuse
    Die geschlechtsreifen Läuse paaren sich entsprechend und die Läuseweibchen legen zwei bis drei Tage später erneut Eier ab.

Durchbrechen des Kreislaufs notwendig, wenn man Läuse behandeln will

Die kurze Zeitdauer der Fortpflanzung macht es notwendig beim Läusebefall schnell und nachhaltig zu reagieren. Wer die Kopfläuse behandeln will, muss hier für mindestens einen kompletten Entwicklungs-Turnus eine Bekämpfung vorsehen.

Was am Anfang sehr aufwendig erscheint, ist in der Umsetzung jedoch weitaus weniger schlimm. Lediglich alle vier Tage ist eine Behandlung notwendig, um die lästigen Tiere loszuwerden. Allerdings ist es unabdingbar, dass die Behandlung konsequent vollzogen wird. Andernfalls erhalten die Tiere eine erneute Lücke, um sich fortzupflanzen.

Kopfläuse behandeln bei einem festgestellten Befall

. In sehr vielen Fällen wird hier zum Läuseshampoo gegriffen, mit dessen Hilfe die Tiere als auch die Eier abgetötet werden. Um den Behandlungserfolg möglichst schnell und auch nachhaltig zu erreichen, wird das Auskämmen der nassen Haare empfohlen.

Behandlung der Läuse mit einem Läusemittel in Kürze:

Die Tiere erreichen ausgewachsen eine Größe von zwei bis drei Millimeter. Es ist also mit einer Lupe oder auch dem bloßen Auge möglich den Befall festzustellen. Wichtiges Symptom ist wenn das Kind über einen massiven Juckreiz am Kopf klagt. Man sollte sich über ein entsprechend zugelassenes Behandlungsmittel gegen Läuse informieren. Die meisten Läusemittel werden nach dem Waschen auf der Kopfhaut aufgetragen. Läuse versorgen sich durch Bisse in die Kopfhaut, weshalb die direkte Nähe dazu hier der entsprechende Angriffspunkt ist.

Bei vielen Präparaten wird das anschließende Auswaschen der Haare empfohlen. Achten Sie hier unbedingt auf die Empfehlung, da es teilweise notwendig ist das Präparat längerfristig im Haar zu behalten und das Auswaschen die Behandlung entsprechend abbrechen würde. Kämmen Sie die Haare grob mit einem Kamm vor. Verwenden Sie dann einen Läusekamm. Läusekämme haben engstehende Zinken, die Läuse und Nissen herauskämmen.

Achten Sie auf die Beilagen bei der Läusebehandlung

Jedem Präparat liegt eine entsprechende Beilage bei, in der die genaue Verwendung beschrieben ist. Beachten Sie diese bitte unbedingt, damit das Präparat auch seine vollständige Wirkungsweise entfalten kann. Läuse behandeln zu müssen heißt vor allem Geduld und Ausdauer zu haben. Allerdings werden Sie mit dem richtigen Mittel und der notwendigen Disziplin innerhalb kürzester Zeit das Problem bei Ihrem Kind beseitigen können und für Entspannung sorgen.

Läuse behandeln
5 (100%) 1 vote

Letzte Aktualisierung am 23.05.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten